"Aktionäre des Bankverein Werther wurden getäuscht"

Investor GIC kritisiert Vorgehen der Net Mobile AG

Salzburg (OTS) - In der Wirtschaftswoche von 1.9. kündet die Net Mobile AG vollmundig das "Schlucken" der Bankverein Werther AG an -mit dem dahinter liegenden Plan, das Traditionshaus zur "Handybank" zu machen.

"Es wird vielen Aktionären jetzt klar, warum wir gegen die Beteiligung der Net Mobile AG waren." so Oliver DEUTSCH, Geschäftsführer der Gaius Iulius Caesar Invest GmbH (GIC Invest).

"Jetzt ist die Katze wohl aus dem Sack: Nicht das am Freitag vorgegebene Geschäft mit den unattraktiven Prepaid-Kreditkarten stand hinter der Beteiligung - sondern das Ziel, ein Traditionshaus zur 'Handybank' umzufunktionieren."

DEUTSCH weist vor allem darauf hin, dass Zahlungssysteme auf Handybasis bereits seit Jahren nur ein Nischenprodukt wären und eine darauf aufbauende Strategie höchst riskant sei.

"Auf der außerordentlichen Hauptversammlung am Freitag war absolut nichts von einer Umwandlung zur 'Handybank' zu hören. Man kann hier nur von gezielter Desinformation und Täuschung der Aktionäre sprechen.", so DEUTSCH. "Dies deckt sich auch mit der Meinung empörter Aktionäre, die uns mittlerweile kontaktiert haben."

"Uns wurde vorgeworfen, Ziele nicht zu deklarieren. Unser Plan 'Rückkehr zum Kerngeschäft' ist allemal wesentlich klarer, einfacher, und sicherer als das, was Net Mobile plant. Unser Ziel ist ein verstärktes Engagement beim Bankverein, allerdings vor einem konservativen Bankgeschäftshintergrund mit Substanz."

Nachsatz: "Wir kritisieren Net Mobile nur aufgrund der geplanten Strategie. Mein persönlicher Hintergrund aus der Kommunikationsbranche hat weder damit, noch mit unserer geplanten Strategie zu tun. Aber genau deswegen können wir einschätzen warum der Weg mit Net Mobile gefährlich ist."

DEUTSCH: "Wir nehmen das Ergebnis der Hauptversammlung vorerst zur Kenntnis und warten ab." Gespräche mit Unternehmensvertretern oder Aktionären werde man gerne führen. "Es steht jedem frei, uns zu kontaktieren. Wir stehen für alle Aktionäre zur Verfügung, die statt heißer Luft eine echte Bank bevorzugen."

GIC Invest hatte vergangene Woche Beteiligungspläne für den Bankverein Werther in einer Dimension von ca. EUR 5 Mio bekannt gegeben.

Rückfragen & Kontakt:

Kommunikationsagentur:
Dkkfm. Georg H. Jeitler
Jeitler & Partner GmbH & Co KG
Tel.: +43 2252 890200-29
office@jpw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | JEI0001