ARBÖ: Eröffnung des neuen Fahrsicherheits-Zentrums Wien-Kagran am kommenden Samstag

Leicht erreichbar über Tangente und S2, viel Platz zum Üben

Wien (OTS) - 20 Jahre lang drehten am Flugfeld Aspern, nach den Flugzeugen, Kraftfahrzeuge der verschiedensten Art ihre Runden. Seit der Eröffnung im Jahre 1988 war das ARBÖ-Fahrsicherheits-Zentrum in der Bernhardinerallee in Wien-Aspern beliebter Trainingsort der Verkehrssicherheit. Am kommenden Samstag, den 6. September 2008 wird das ARBÖ-Fahrsicherheits-Zentrum Wien-Kagran durch Verkehrsstadtrat Dipl.Ing. Rudolf Schicker eröffnet.

Das neue topmoderne Fahrsicherheits-Zentrum des ARBÖ Wien im 22. Bezirk hat ein Investitionsvolumen von 3 Mio. Euro. Auf einer Fläche von 34.800 Quadratmeter können Mopeds, Motorräder, PKW, Wohnmobile und Kleintransporter ihre Runden drehen. "Viel Platz zum Üben war uns besonders wichtig", so Dir. Herbert Hübner, Landesgeschäftsführer des ARBÖ Wien. "Besonders stolz sind wir auf die technische Ausstattung wie zum Beispiel die gerade Dynamikfläche mit Schleuderplatte, sowie auf die vollautomatische Bewässerung und die computergesteuerten Wasserhindernisse", setzt Hübner fort. Ein Einparkhof, eine Bergstrecke, eine Ampel-Kreuzung, sowie ein Kreisverkehr und ein Handlingparcours sollten zu einer guten Vorbereitung der Fahrschüler und Fahrschülerinnen auf die Führerschein-Prüfungsfahrt und den Straßenverkehr dienen und für mehr Sicherheit sorgen.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Wien
Dir. Herbert Hübner
Mobil: 0664/60 123 334
herbert.huebner@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002