Neuerliche Senkung des Eurotarifs: Telefonieren ab sofort EU-weit billiger

Wien (OTS) - Mit 30. August 2008 sind europaweit alle Mobilfunkbetreiber per Verordnung der Europäischen Union verpflichtet, die Roaming-Tarife für Gespräche innerhalb der EU-Mitgliedstaaten neuerlich zu senken. "Der so genannte 'Eurotarif' beträgt für aktive Gespräche ab sofort 55 Cent, für passive Gespräche 26 Eurocentent pro Minute und gilt nur für Sprachtelefonie", informiert Dr. Georg Serentschy, Geschäftsführer der RTR-GmbH für den Fachbereich Telekommunikation. "Alle österreichischen Anbieter von Mobilfunktelefonie haben die Roaming-Entgelte entsprechend den Vorgaben der Richtlinie reduziert. Positiv ist der Betreiber Hutchison 3G (Markenname '3') zu erwähnen, der mit 42 Eurocent für abgehende und 23 Eurocent für passive Gespräche freiwillig unter den neuen Grenzwerten liegt."

Datendienste von der Regelung ausgenommen

Der Eurotarif gilt allerdings nicht für SMS-Dienste, MMS-Dienste oder andere Datendienste (Internet). "Die für mobile Internetverbindungen anfallenden Kosten können beträchtlich sein und führen oft zu unerwartet hohen Telefonrechnungen. Zu berücksichtigen ist, dass vertraglich fixierte, monatlich inkludierte Datenvolumina im Ausland grundsätzlich nicht zur Anwendung kommen. Vor einem Auslandsaufenthalt sollte man daher unbedingt Entgeltinformationen zu diesen Diensten beim jeweiligen Mobilfunkbetreiber einholen und genau überlegen, was die geplante Internetnutzung im Ausland kosten wird", empfiehlt Serentschy.

Weiterführende Informationen zum Eurotarif sind auf der Website der RTR-GmbH unter http://www.rtr.at/de/tk/Eurotarif veröffentlicht.

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
MMag. Daniela Andreasch
Tel.: (++43-1) 58 058/106
Fax: (++43-1) 58 058/9106
daniela.andreasch@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0006