Feldenkrais Methode startet durch

Internationaler Nachwuchs in Wien

Wien (OTS) - Das Feldenkrais Institut Wien startet am 8. September mit der internationalen Feldenkrais-Ausbildung: Cirka 40 TeilnehmerInnen aus 10 Nationen werden in den kommenden 4 Jahren in Wien zum/zur Feldenkrais-Practitioner ausgebildet. Das Wiener Abschlusszertifikat ist von allen professionellen Feldenkrais-Organisationen der Welt anerkannt und eröffnet somit weltweite Arbeitsmöglichkeiten. Die Ausbildung findet geblockt statt und kann daher berufsbegleitend absolviert werden.

Jeremy Krauss, persönlicher Schüler von Moshé Feldenkrais, wird die Wiener Ausbildung leiten. Eben aus Japan zurückgekehrt, wo er ebenfalls unterrichtet, weist er auf das weltweite wachsende Interesse sowohl in kreativen als auch heilenden Berufsfeldern hin. Die Feldenkrais Methode ermöglicht einen spielerischen Zugang zu somatischem Lernen - "mit dem Effekt von erweiterten Bewegungsspielräumen, optimierten Bewegungen. Auch Schmerzfreiheit, und das Wieder-Erschließen von Mobilität werden möglich". Es gehe um das bewusste Erleben und die Lernmöglichkeit von Bewegung. Denn schließlich, ergänzt Institutsgründer Sascha Krausneker, "findet Bewegung zwar mit den Körperteilen statt, aber gesteuert werden sie natürlich von einem intelligenten Gehirn. Und das ist lernfähig."

Der charismatische Physiker Dr. Moshé Feldenkrais entwickelte die Methode aufgrund einer Sportverletzung. Er war geleitet durch sein neurophysiologisches Interesse und publizierte ausführlich. Alle seine Werke sind beim Suhrkamp Verlag erhältlich.

Das Feldenkrais Institut Wien bringt nun mehrere seiner ehemaligen SchülerInnen als - inzwischen sehr erfahrene - Lehrende nach Österreich.

Alle Infos unter www.feldenkraisinstitut.at

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Verena Krausneker, presse@feldenkraisinstitut.at,
Tel: 0699/12076617, www.feldenkraisinstitut.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002