Erich Haider: Innenministerin muss sich dringend um Eigentumsdelikte kümmern

SPÖ unterstützt Fekter im Kampf um mehr Sicherheit, fordert aber 1.000 Polizisten mehr

Wien (SK) - "Im Kampf um mehr Sicherheit hat jede Innenministerin und jeder Innenminister immer die hundertprozentige Unterstützung der SPÖ, das gilt selbstverständlich auch für Maria Fekter", betonte Erich Haider, Vorsitzender der SP OÖ, am Sonntag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. "Frau Fekter muss aber endlich einsehen, dass die Österreicherinnen und Österreicher am meisten unter den stark gestiegenen Eigentumsdelikten leiden. Wenn Fekter schärfer gegen Hassprediger und kriminelle Asylwerber vorgehen will, wie sie es in ihrem Wahlprogramm schreibt, begrüßen wir das. Aber das vordringliche Problem bleiben die Eigentumsdelikte, da lässt die ÖVP die Bevölkerung und die Polizei im Stich, indem sie die Aufstockung der Polizei um 1.000 Dienststellen blockiert hat und immer noch blockiert", kritisierte Haider. ****

"Der Innenministerin wurde soeben die Handtasche gestohlen, der Leiterin des Bundeskriminalamts ihr Auto. Da müssten doch die Alarmglocken auch in der ÖVP läuten", wunderte sich Erich Haider. "Die SPÖ fordert die sofortige Aufstockung der Streifentätigkeit der Polizei und deutlich mehr Personal besonders in den Ballungsräumen", bekräftigte Haider. "Es ist absolut begrüßenswert, wenn die ÖVP nach den jahrelangen Verschleppungen nun die Asylverfahren beschleunigen will. Aber die ÖVP und ihre Innenminister dürfen nicht länger die Augen davor verschließen, dass die Bevölkerung am meisten unter den ständig steigenden Eigentumsdelikten leidet", kritisierte Haider und fordert Innenministerin Fekter auf, "bei Finanzminister Molterer das notwendige Budget einzufordern, das dieser bis heute auf Kosten unserer Sicherheit verweigert". (Schluss) gd

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001