Trannacher: "Untersuchungsausschuss-Theater" als oranges Ablenkungsmanöver

Haiders Finanzpolitik versagt im Pflegebereich

Klagenfurt (SP-KTN) - Dass Scheuch keinerlei Grundlagen für seine Anschuldigungen habe betonte heute, Donnerstag, die Generationensprecherin der SPÖ-Kärnten, LAbg. Sieglinde Trannacher. Der Sprecher der privaten Pflegeheimbetreiber Wolfgang Tautschnig habe die Bemühungen seitens Gaby Schaunig und LR Nicole Cernic unterstrichen und ebenso wie diese wiederholt auf das Problem des Geldmangels im Pflegebereich aufmerksam gemacht.

Trannacher: "Es handelt sich hier um ein klares Versagen der Finanzpolitik des Landeshauptmannes, der dem Pflegebereich keine Aufwendungen zukommen lassen will, da wir mit LR Nicole Cernic in diesem Bereich einen roten Referenten haben." Das "Untersuchungsausschuss-Theater" Scheuchs diene einzig und allein dem Zweck von der misslungenen Finanzpolitik Haiders abzulenken, machte die SP-Generationensprecherin aufmerksam.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Mobil: +43(0)664-830 45 55
Fax: +43(0)463-54 570

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002