Krainer: "Endlich will auch ÖVP etwas gegen die Teuerung unternehmen"

Krainer bekräftigt Forderung nach 5-Punkte-Programm - "Faymann-Initiative sozial gerecht, treffsicher und leistbar"

Wien (SK) - "Es ist hoch an der Zeit, dass die ÖVP nach monatelanger Tatenlosigkeit auch etwas gegen die Teuerung unternehmen will", stellte SPÖ-Finanzsprecher Jan Krainer am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst fest. Die heute von der ÖVP signalisierte Bewegung bei der Erhöhung der Familienbeihilfe auch für unter Sechs-Jährige und der Hacklerregelung sei als erstes positives Zeichen zu werten. "Allerdings müssen noch weitere Schritte folgen. Das sind wir der Bevölkerung schuldig", betonte Krainer. ****

SPÖ-Vorsitzender Werner Faymann habe ein Fünf-Punkte-Programm gegen die Teuerung vorgelegt, das sozial gerecht, treffsicher und leistbar ist und noch vor der Wahl umgesetzt werden kann. "Wir müssen jetzt und heute etwas unternehmen. Länger zuwarten wäre unverantwortlich und würde die persönliche Situation vieler Menschen unerträglich machen", hielt Krainer fest. (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005