Jewish Welcome Service: Wien - Besuch vertriebener jüdischer Bürgerinnen und Bürger

Wien (OTS) - Der Jewish Welcome Service Vienna lädt vom 31. August.-7. September eine Gruppe von ehemaligen WienerInnen, die von den Nationalsozialisten vertrieben wurden, zu einem einwöchigen Wien-Besuch ein. Die Gäste kommen aus den USA, Australien, Kanada, England, Israel sowie Argentinien und Uruguay. Die meisten Gäste kommen in Begleitung ihrer Kinder und Enkelkinder, insgesamt befinden sich in dieser Woche 70 Personen auf Einladung des Jewish Welcome Service in Wien. Es ist heuer bereits die vierte große Gruppe des Jewish Welcome Service. Die finanziellen Mittel für das Einladungsprogramm 2008 konnten mit Unterstützung des Bundeskanzleramts und des Zukunftsfonds der Republik Österreich aufgestockt werden. Der Jewish Welcome Service hat ein umfangreiches Besuchsprogramm organisiert. Darunter sind auch Empfangstermine bei Bundespräsident Dr. Heinz Fischer und im Wiener Rathaus.

Jewish Welcome Service - Gründung 1980

1980 wurde die Organisation auf Initiative des damaligen Bürgermeisters Leopold Gratz und des Stadtrates Heinz Nittel gemeinsam mit dem im Juli 2007 verstorbenen Leon Zelman gegründet. Präsident ist der jeweilige Bürgermeister der Stadt Wien; die Arbeit von Leon Zelman wird von Susanne Trauneck als Generalsekretärin fortgesetzt. Der Jewish Welcome Service führt seit über 25 Jahren das Einladungsprogramm für vertriebene jüdische BürgerInnen unter Einbeziehung der zweiten und dritten Generation der Shoah-Überlebenden durch. Darüberhinaus betreut die Organisation zahlreiche Projekte im Schul-und Erwachsenenbildungsbereich sowie ein Informationsbüro für Wien-BesucherInnen. 2008 unterstützt der Jewish Welcome Service unter anderem auch Bezirksprojekte wie Servitengasse1938 im 9., Herklotzgasse 21 im 15. und das Gedenkprojekt der Radetzkyschule im 3. Bezirk.

Termine 1.- 5. September 2008

Mittwoch, 3.September, 15.00 Uhr : Empfang im Rathaus, Wappensaal Donnerstag, 4. September, 11.00 Uhr: Empfang durch Bundespräsident Fischer, Präsidentschaftskanzlei
Die Vertreter der Medien sind dazu herzlich eingeladen.

Rückfragen & Kontakt:

Jewish Welcome Service
Mag a Susanne Trauneck
Tel.: 01 533 27 30, 0664 5034656
jewish.welcome@verkehrsbuero.at
www.jewish-welcome.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006