Hilfe für 350 Familien in Ausnahmesituationen

Familienhilfe des NÖ Hilfswerks: Erstmals 1.800 Stunden monatlich

St. Pölten (OTS) - 29 Familienhelferinnen des NÖ Hilfswerks unterstützen Familien in Ausnahme- und Krisensituationen: Fällt das haushaltsführende Familienmitglied, meist die Mutter, kurzzeitig durch Krankheit, Spitals- oder Kuraufenthalt aus, so kommt die Familienhelferin ins Haus und hilft, die schwierige Zeit zu überbrücken. Im Jahr 2007 wurden vom Hilfswerk 350 Familien unterstützt, im letzten Monat wurden erstmals 1.800 Einsatzstunden in niederösterreichischen Haushalten geleistet.

Die Familienhilfe kommt dann zum Einsatz, wenn die Familie kurzfristig aus dem Gleichgewicht gerät: Bei Spitals- oder Kuraufenthalten bzw. schwerer Krankheit der Mutter, nach Unfällen, bei hoher psychischer Belastung, bei Überforderung nach Mehrlingsgeburten oder bei schwierigen Familienverhältnissen. Die Familienhelferin bleibt mehrere Wochen im Haushalt und unterstützt bei der Haushaltsführung und Kinderbetreuung, erledigt Einkäufe und sorgt für eine stabile Umgebung und die Aufrechterhaltung des Lebensrhythmus. Als Ansprechpartnerin für die ganze Familie hilft sie auch über Krisensituationen hinweg.

Die Familienhilfe wird vom Land Niederösterreich finanziell gefördert. Sie wird je nach Bedarf für vier bis acht Wochen pro Jahr bewilligt, bis die Familie wieder im Stande ist, sich selbst zu helfen. Voraussetzung ist, dass im Haushalt auch Kinder im versorgungspflichtigen Alter leben. Weitere Informationen zur Familienhilfe des NÖ Hilfswerks unter 02742/249-1301.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Petra Satzinger
NÖ Hilfswerk
Tel. 02742/249-1121
Mobil 0676/8787 70710
petra.satzinger@noe.hilfswerk.at
www.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001