Stadtrat Schicker präsentiert "Stadt am Wasser"

Neue Impulse vom Donaukanal bis zur Donau

Wien (OTS) - In den Zielgebieten Donaukanal, Prater-Messe-Krieau-Stadion und Waterfront wird die Dynamik der Wiener Stadtentwicklung deutlich spür- und erlebbar. Die Verlängerung der U2 und der Umbau des Nordbahnhofs, aber auch die Fußball-EM waren Initialzündungen für die rasante Entwicklung im Bereich zwischen Praterstern und Donau.

Im Rahmen eines Lokalaugenscheins am Mittwoch präsentierten Planungsstadtrat Rudi Schicker, Gemeinderat Karlheinz Hora sowie VertreterInnen des Magistrats, ÖBB und Architekten - darunter der renommierte Architekt Boris Podrecca - die neuen Highlights rund um den 2. Bezirk. Besichtigt wurden der Donaukanal, der Praterstern, das Nordbahnhofgelände, das Schifffahrtszentrum sowie das Viertel Zwei.

Neuer Gourmetmarkt am Donaukanal

Zu Projekten wie Badeschiff, Strandbar Hermann und Adria Wien erweitern bereits der zweite Twin City Liner und der Central Garden das Angebot an Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Beim FLEX soll ein weiteres Badeschiff vor Anker gehen, die alten Stadtbahnbögen werden attraktiviert. In einem neuen Gourmetmarkt sollen luftige Glaspavillons zum kulinarischem Genuss am Wasser einladen.

Der neue Praterstern

Nach dem Ende der Fußball-EM sind die Umbauarbeiten am Praterstern mittlerweile voll im Gange. Auf Seite des Tegetthoffdenkmals wurde mit dem Umbau nach den Plänen des renommierten Architekten Boris Podrecca begonnen. Die markanteste Veränderung ist ein 3.800 m2 großes gläsernes Flugdach.

Wohnen, Einkaufen, Arbeiten und Lernen am Nordbahnhof

Mit 75 ha Fläche ist der Nordbahnhof eine der größten und bedeutendsten innerstädtischen Entwicklungszonen Wiens. Die Bebauung ist mit insgesamt rund 10.000 Wohnungen und ebenso vielen Arbeitsplätzen bis ca. 2020 vorgesehen. Die "Bike-City" und "time 2 live" wurden bereits bezogen, "Wohnen am Park" an der Vorgartenstraße soll 2009 fertig gestellt werden. Im Zentrum des Nordbahnhofareals entsteht derzeit der rund 3 ha große Rudolf-Bednar-Park. Direkt am Park wird ein Schulcampus mit Ganztagsvolksschule und Kindergarten realisiert, wobei erstmals ein Schulprojekt im Rahmen eines PPP-Modells umgesetzt wird.

Viertel Zwei

Das Viertel Zwei ist wesentlicher Impulsgeber für die dynamische Entwicklung entlang der U2 Achse zwischen Praterstern und Stadion. Bis 2010 entstehen im VIERTEL ZWEI insgesamt sechs Immobilien mit mehr Lebens- und Arbeitsqualität. Ein Vier-Sterne Hotel an der Trabrennstraße wurde bereits eröffnet, derzeit in Bau sind die neue OMV-Zentrale "HOCH ZWEI" und PLUS ZWEI. im Februar 2008 wurde der Grundstein für das Bürohaus "RUND VIER" gelegt.
www.viertelzwei.at

Neue Aufenthaltsqualität für Kreuzfahrtgäste

Derzeit laufen Studien für den ein Zentralbereich um die Reichsbrücke. Vor allem für die 300.000 Kreuzfahrtgäste/Jahr (bei steigender Tendenz) bedarf es einer Verbesserung der Aufenthaltsqualität. Der gesamte Ankunftsbereich soll neu gestaltet und organisiert werden. Infos im Internet:
www.stadtentwicklung.wien.at
(Schluss) red/

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Uschi Eripek
Mediensprecherin Planungsstadtrat DI Rudi Schicker
Tel.: 4000/81416
E-mail: uschi.eripek@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0021