"KURIER"-Kommentar von Christian Böhmer: "Der richtige Ton"

Die Grünen müssten aggressiver werden. Sonst war’s das für diese Wahl.

Wien (OTS) - Die Grünen sind seit 2006 Europaspitze. 11,05
Prozent bei einer bundesweiten Parlamentswahl, das schaffte -abgesehen von Luxemburg - bisher keine Öko-Bewegung auf dem Kontinent.
Das Dumme ist: Es mehren sich die Anzeichen, dass die Grünen diesmal nicht nur unter den Prognosen der Meinungsforscher bleiben, sondern sogar verlieren. Zwei Landtagswahlen gingen 2008 bereits in die Hose (NÖ: minus 0,3 %; Tirol: minus 4,86 %). Das ist nur zum Teil mit den lokalen Gegebenheiten zu erklären. In Tirol wählten auffallend viele Grün-Sympathisanten die Liste Dinkhauser. In Niederösterreich verlor man im "Speckgürtel" rund um Wien, also ebenfalls bei den urban orientierten Wählern.
Die Grünen haben Schwierigkeiten, ihre Stammwähler an die Urnen zu bekommen.
Sie wollen nun "neu beginnen", wie ihre Parteispitze am Mittwoch erklärte. Sie präsentierte eigene Themen für den Wahlkampf. Doch mit Themen allein ist es nicht getan. Auch der Ton muss stimmen. "Wir müssen uns vor allem vom Liberalen Forum aggressiver abheben", fordern grüne Strategen seit Tagen.
Noch scheinen sie auf taube Ohren zu stoßen. Bleibt’s dabei, dann war’s das wohl mit der Europaspitze.

Rückfragen & Kontakt:

KURIER
Innenpolitik
Tel.: (01) 52 100/2649
innenpolitik@kurier.at
www.kurier.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0002