VP-Ekici ad FP-Schock: Nichts Neues aus der rechten Ecke

Wien (VP-Klub) - "Die übliche Hetze aus der rechten Ecke bringt in Sachen Integration gar nichts. Zu glauben, dass mit einem Verbot des Kopftuches das Problem der Unterdrückung von Frauen gelöst sei, zeigt die Naivität der FPÖ. Es zeigt sich einmal mehr, dass man auf Seiten der selbsternannten Retter der Heimat von Integration keine Ahnung hat. Konstruktive Vorschläge sind aus dem rechten Eck nicht zu hören. Wir von Seiten der ÖVP haben mehrfach gezeigt, dass wir die einzig ernst zu nehmende Partei sind, wenn es um Integrationspolitik geht. Alle schwarz regierten Bundesländer haben mittlerweile ein Integrationskonzept oder -leitbild. Auch das Integrationspapier von Ex-Innenminister Platter war wegweisend", so die Integrationssprecherin der ÖVP Wien LAbg. Sirvan Ekici zu den heutigen Aussagen von FP-Schock.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004