Termin: Eröffnung Integrationszentrum für Asylberechtigte in Wien

Wien (OTS) - Am 4. September 2008, ab 15:00 Uhr eröffnet der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) in Wien 3, Schlachthausgasse 30 sein mittlerweile viertes Integrationszentrum. Die Eröffnung des Integrationszentrums Wien steht ganz im Zeichen der interkulturellen Begegnung. Mit der Aktion "Offenes Buch" lädt der ÖIF zum miteinander Reden ein.

Die Besucher/innen haben die Gelegenheit, Vertreter/innen von Minderheiten Fragen zu ihrer Herkunft, ihrem Glauben oder Beruf zu stellen. Besonderer Gast bei dieser Aktion: FK Austria Wien-Star und Nationalteamspieler Rubin Okotie. Das Stürmertalent, Sohn einer Österreicherin und eines Nigerianers, weiß einiges über sein bewegtes Leben zu berichten.

Der afrikanische Sänger Ramadu ist das musikalische Highlight des Tages. Einer breiten Öffentlichkeit ist er u.a. durch die Bandformation "MoZuluArt" bekannt. Tibetanische Tanzeinlangen gewähren Einblicke in fernöstliche Lebensweisen. Wie afghanischer Reis schmeckt, was Chow Min ist und was es in Tschetschenien zum Nachtisch gibt, erfährt der Besucher beim exquisiten internationalen Buffet.

Das Integrationszentrum in der Schlachthausgasse 30 ist die erste Anlaufstelle für Asylberechtigte in Wien. Hier erhalten anerkannte Flüchtlinge Auskunft und Beratung. Darüber hinaus fördert der ÖIF den Spracherwerb als Schlüssel zur Integration. Zudem unterstützt er bei der Arbeitssuche und gibt Hilfestellungen bei der Wohnversorgung. So eröffnet der ÖIF Chancen für eine gesellschaftliche Integration und ein selbstständiges Leben in Österreich.

Anmeldungen zur Eröffnung können per E-Mail wien@integrationsfonds.at oder telefonisch unter 01/710 12 03-200 vorgenommen werden.

Der Eintritt ist frei!

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christine Vesely
Österreichischer Integrationsfonds,
A-1030 Wien, Schlachthausgasse 30
Tel.: +43 (0)1 7101203 - 135

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001