Umfrage im Auftrag der ING-DiBa Austria:Vom Urlaubsgeld ist nicht mehr viel übrig

Die meisten Österreicher haben bis zum Ende der Sommerferien den Großteil ihres Urlaubsgeldes schon ausgegeben.

Wien (OTS) - Die Ferienzeit neigt sich dem Ende zu. Wie sieht es
da mit den Finanzen von Herrn und Frau Österreicher aus - wie viel von ihrem Urlaubsgeld haben die Österreicher nun noch zur Verfügung? Dies wollte die ING-DiBa Austria wissen und beauftragte Marketagent mit einer Online-Umfrage unter 500 Österreicherinnen und Österreichern zwischen 18 und 69 Jahren.

Gleich vorweg: Der Großteil des Urlaubsgeldes ist gegen Ende August bereits dahingeschmolzen wie Eis in der Sommersonne...

So gaben 42,9% der Befragten an, dass nun nicht mal mehr ein Viertel des Urlaubsgeldes übrig ist. Ein Viertel bis die Hälfte ihres Urlaubsgeldes haben 12,8% der Befragten noch verfügbar. 12% haben noch mehr als die Hälfte. Ganz sparsam über die Sommermonate waren nur 6,6% der Befragten, die aktuell noch das gesamte Urlaubsgeld auf der Kante haben.

Übrigens: 25,7% aller Befragten haben überhaupt kein Urlaubsgeld erhalten.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Andrea Fleischhacker, MSc.
Public Relations
ING-DiBa Direktbank Austria
Galaxy Tower, Praterstraße 31, 1020 Wien
Telefon: 01/68000 - DW 50148
andrea.fleischhacker@ing-diba.at
www.ing-diba.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003