Wohlmuth: Skandalöser "Miss(e)ton" des Seniorenbund Generalsekretärs

"Kollege Becker! Zurücktreten, der Seniorenaktionszug fährt weiter!"

Wien (SK) - Als "skandalösen Miss(e)ton" des ÖVP-Seniorenbund Generalsekretärs Heinz Becker bezeichnete heute der Verbandssekretär des Pensionistenverbandes Österreichs, Andreas Wohlmuth, die Entgleisung des ÖVP-Angestellten. ****

Wohlmuth: "Becker hat gestern in einer Aussendung in einem politischen Menschen nicht würdigen Ton und wahrheitswidrig Infrastrukturminister Faymann bezichtigt, dass dieser die erfolgreiche 7-Euro-Seniorenaktion eingestellt hat" (siehe APA-OTS 0127 um 11.19 Uhr). Es dauerte eine Stunde, bis Becker seine Behauptung zurückzog (siehe APA-OTS 0177 um 12.19 Uhr).

Sowohl die ÖBB als auch Bahngewerkschafter Haberzettl widersprachen Becker. "Niemand in der ÖBB und am allerwenigsten der erfolgreiche Infrastrukturminister Werner Faymann, dem sowohl die Bahn als auch die Senioren besonders am Herzen liegen, denken daran, eine der erfolgreichsten Kundengewinnungsaktion im öffentlichen Verkehr abzuschaffen!", so Pensionistenverbandssekretär Wohlmuth. Die nächste 7-Euro-Seniorenaktion der ÖBB ist nämlich bereits terminisiert: 18. Oktober bis 23. November.

"Gerade die ältere Generation ist von dieser von Becker offenbarten diffamierenden Wortwahl und bewussten Verbreitung der Unwahrheit angewidert. Umso mehr verwundert es mich, dass der ÖVP-Seniorenbund solche Töne anschlägt", so Wohlmuth und weiter: "Man darf auch im Wahlkampf nicht die Contenance verlieren!"

"Kollege Becker! Zurücktreten - der Seniorenaktionszug fährt weiter!", so Wohlmuth in Richtung seines ÖVP-Gegenübers. (Schluss) wf/mm

KONTAKT: Pensionistenverband Österreichs: Tel. Nr. 01/313 72 DW 30, Andy Wohlmuth

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002