Grüne Wirtschaft: Volker Plass bewirbt sich um Nationalratsmandat

"Im Parlament fehlt eine starke Stimme für Ein-Personen-Unternehmen und Mikrobetriebe!"

Wien (OTS) - Beim Grünen Bundeskongress am 7. September in Graz wird sich mit Volker Plass, dem Bundessprecher der Grünen Wirtschaft, auch ein Unternehmer um eines der heiß umkämpften grünen Nationalratsmandate bewerben. Gestern endete die Bewerbungsfrist, und Plass zeigt sich trotz der großen Konkurrenz etlicher sehr guter KandidatInnen optimistisch: "Es ist wichtig, dass die Grünen auch einen Vertreter aus der Privatwirtschaft ins Parlament entsenden."

Laut Plass gehe es bei der Zusammensetzung des künftigen Nationalratsklubs nicht nur um personelle Erneuerung, sondern auch um thematische Innovation sowie ein politisches Angebot an eine wichtige Zielgruppe, die 200.000 bis 300.000 Ein-Personen-Unternehmen und Mikrobetriebe. Diese hätten im Nationalrat keine Vertretung, und deren Bedürfnisse würden auch von den Sozialpartnern vollkommen ignoriert.

"Als Ein-Personen-Unternehmer kenne ich die Freude an den Herausforderungen und Erfolgen, die man als Selbstständiger hat. Ich kenne aber auch die Sorgen und Risken, denen viele KollegInnen ausgesetzt sind: wenig Geld für viel Arbeit, immer höhere Steuerbelastung und zu geringe soziale Absicherung bei Krankheit, Arbeitslosigkeit, Schwangerschaft und im Alter", heißt es im Bewerbungstext von Plass, der sich in den kommenden Jahren für ein faireres Steuersystem, eine bessere soziale Absicherung der Selbstständigen und eine stärkere Wahrnehmung der Leistungen österreichischer Mikrobetriebe einsetzen will. "Gegenüber diesen Menschen hat die angebliche Wirtschaftspartei ÖVP total versagt. Das bietet uns Grünen die Gelegenheit, in diesem Bereich grüne Wirtschaftskompetenz sichtbar zu machen, wozu ich viel beitragen kann", meint Plass.

Bezüglich seiner Chancen, tatsächlich auf ein wählbares Mandat gereiht zu werden zeigt sich Plass realistisch und optimistisch zugleich: "Es wird sehr schwer werden, aber harten Wettbewerb bin ich aus dem Wirtschaftsleben gewohnt und als Unternehmer denke ich eher an die Chancen als an das Scheitern."

Der 43-jährige Volker Plass ist Grafik-Designer in Wien-Neubau und Gründer der Grünen Wirtschaft, einer Vorfeldorganisation der Grünen Partei. Als deren Bundessprecher vertritt Plass die Grünen UnternehmerInnen im Erweiterten Präsidium der Bundeswirtschaftskammer sowie im WKÖ-Wirtschaftsparlament.

Rückfragen & Kontakt:

Volker Plass, Tel. 0676 / 303 22 60

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DGW0001