Wiener Wasserleitungen - SP-Valentin: "Rohre werden laufend erneuert!"

Wien (SPW-K) - "Die Spekulationen der ÖVP entbehren jeder Grundlage: Die Wiener Wasserwerke investieren jährlich mehr als 20 Millionen Euro in die Erhaltung des Rohrnetzes, die Rohrstränge werden laufende erneuert", reagierte heute der Vorsitzende des Wiener Umweltausschusses, Gemeinderat Erich Valentin, auf Aussagen von VP-Stiftner. "Die Wiener Wasserwerke führen regelmäßig Kontrollen durch und haben einen Sanierungsplan erarbeitet, der Punkt für Punkt abgearbeitet wird."

Das Wiener Wasserleitungsrohrnetz sei 3.200 Kilometer lang. "Eine gleichzeitige Erneuerung, wie Stiftner das offenbar will, würde nicht nur die Trinkwasserversorgung der Wiener Haushalte unmöglich machen sondern den Verkehr in Wien auf Jahre hinaus lahmlegen!"

Die Ursache des Rohrbruchs in Hietzing stehe zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest, betonte Valentin. "Die ÖVP hat sich mit ihren Aussagen jedenfalls bereits jetzt disqualifiziert!"

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Telefon 01/4000 81 930
Michaela.Zlamal@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004