Familienministerin Kdolsky verleiht "Gütesiegel für familienfreundliche Gemeinden"

Salzburger Gemeinden Hallein, Puch bei Hallein und Anthering zeichnen sich durch besondere Familienfreundlichkeit aus.

Wien, 20. August 2008 (OTS) - Familienministerin Andrea Kdolsky zeichnete heute in Hallwang, Salzburg, die Gemeinden Puch bei Hallein und Anthering mit dem Gütesiegel für besondere Familienfreundlichkeit aus. Das Audit familienfreundliche Gemeinde ist eine Initiative des Familienministeriums, in Gemeinden und Städten familienfreundliche Maßnahmen zu forcieren und zu implementieren. Die Familienministerin bezeichnete es als "besonderes Anliegen", in Gemeinden die Lebenswelt familienfreundlicher zu gestalten. "Wir müssen ein positives Klima für die Familien schaffen, damit es jungen Menschen leichter fällt, 'Ja' zum Kind zu sagen", betonte Kdolsky. Puch und Anthering hätten sich vorbildhaft am Audit familienfreundliche Gemeinde beteiligt und nach einer Planungsphase jetzt zu Recht das Grundzertifikat erhalten, so die Familienministerin. Die Gemeinde Hallwang selbst ist bereits seit vergangenem Jahr offiziell ausgezeichnete familienfreundliche Gemeinde.

Zurzeit befinden sich über 70 Gemeinden im Auditprozess. Dieses Projekt steht seit 2006 allen Gemeinden in Österreich zur Verfügung. Es soll den Gemeinden helfen, sich selbst auf ihre Familienfreundlichkeit zu überprüfen und diese weiterzuentwickeln. Das Ziel des Audits ist es, den Wohnort für Familien interessant zu machen und die Standortattraktivität zu erhöhen. "Auf die Menschen zugehen, ihnen zuhören und sie in alle familienfreundlichen Maßnahmen einbinden, ist eine besondere Verpflichtung für die Politiker", bekräftigte Kdolsky. "Durch die flexible Gestaltung des Kinderbetreuungsgeldes haben wir ganz bewusst ein starkes Signal für ein noch familienfreundlicheres Österreich gesetzt. Familien sind die Zukunft unseres Landes", betonte die Familienministerin.

Um die Öffentlichkeit über die besondere Familienfreundlichkeit einer Gemeinde zu informieren, erhält diese ein Zusatzschild, welches an der Ortstafel befestigt wird. Hallwang, Puch und Anthering sind die ersten Gemeinden, die dieses Zusatzschild erhalten.

Fotos von dieser veranstaltung stehen in kürze auf der homepage des BMGFJ - www.bmgfj.gv.at - zum honorarfreien Download zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend
Markus Leithner
Pressesprecher
Radetzkystraße 2, 1030 Wien
Tel: +43/1/71100-4306
Fax: +43/1/71100-14305
E-Mail: markus.leithner@bmgfj.gv.at
http://www.bmgfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BGF0001