Internet-TV: Kärnten macht sein eigenes Programm

LH Haider präsentierte Internetportal kaernten.tv - Kärnten kann sich weltweit präsentieren - Maximaler Werbewert

Klagenfurt (LPD) - Wer auf www.kaernten.tv klickt, ist jetzt voll
im Bilde über alles, was in unserem Bundesland passiert. Das berichtete heute, Mittwoch, Landeshauptmann Jörg Haider bei einer Pressekonferenz im Villacher Grand Media Hotel. Die neue Web-TV-Plattform werde im Rahmen der Breitbandinitiative des Landes Kärnten von der Entwicklungsagentur Kärnten (EAK) in Zusammenarbeit mit dem Landespressedienst (LPD) umgesetzt. Als Partner sei die bereits bestehende und überregional agierende Web-TV-Plattform "gm1.tv" gewonnen worden.

"Das ist eine große Chance für Kärnten, sich über die Landesgrenzen hinaus zu präsentieren und auch der Bevölkerung aktuelle Berichte von allen Ereignissen des Landes näher zu bringen", sagte Haider. Vor einigen Jahren habe man mit acht Millionen Euro aus dem Zukunftsfonds die Breitbandinitiative "KÄRNTEN KLICK" gestartet, um durch entsprechende Infrastruktur der Kärntner Bevölkerung den Zugang zum schnellen Internet zu ermöglichen. kaernten.tv sei nun die Steigerung. "Hier gibt es Informationen aus erster Hand über Politik, Sport, Kärnten Aktuell, Kultur, Soziales, Jugend und Veranstaltungen", so der Landeshauptmann. Eine Präsentation unter vollkommen neuen Voraussetzungen sei so möglich, alle Kärntnerinnen und Kärntner sollten sich darin wieder finden.

Kärntens Selbstdarstellung soll so auch entscheidend verbessert und verbreitert werden, so könne man beispielsweise künftig touristische Angebote leichter kurzfristig präsentieren. In "gm1.tv" sei ein guter Partner mit enormen Potential, Erfahrung und dem entsprechenden Know How gefunden worden, gestaltet würden die Berichte von der EAK gemeinsam mit dem LPD.

Peter Schark, Geschäftsführer der Entwicklungsagentur Kärnten, berichtete, dass sich Web-TV und damit das bewegte Bild besonders zur Nutzung als zukunftsweisendes, für ganz Kärnten gebündeltes Medieninstrument eigne. Einerseits wird durch kärntenspezifische Inhalte und Informationen das Interesse der Bevölkerung geweckt, andererseits präsentiert sich Kärnten im weltweiten Medium Internet als attraktiver Wirtschafts-, Kultur- und Lebensraum.

"Das erklärte Ziel ist die Erreichung eines maximalen Bekanntheits- und Benützergrades von kaernten.tv als ein in der Bevölkerung akzeptiertes Tool im Internet bei sämtlichen Ereignissen in Kärnten", berichtete Schark. kaernten.tv diene als Basis-Plattform, die hohes Wachstumspotential für die Zukunft verspreche. Beispielsweise sei eine Erweiterung um "user-generated-content" - Video-Inhalte, die vom Benutzer generiert und online gestellt werden - denkbar, so Schark.

Jakob Kuess, Geschäftsführer von "gm1.tv", beschrieb die Aufgabe seiner Web-TV-Plattform: "Die bestehende Infrastruktur von gm1.tv wird genutzt und Beiträge werden von uns produziert. Unser Auftrag ist es, Kärnten in seiner Schönheit und wirtschaftlichen Kompetenz nachhaltig zu vermarkten und in die Welt zu transportieren." Die Möglichkeiten seien enorm, so habe die Plattform derzeit 200 bis 250.000 Zugriffe pro Monat.

www.kaernten.tv
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001