Missethon zu Rot-Blau: Was gilt in der SPÖ?

Was ist Faymanns Wort wert?

Wien, 18. August 2008 (ÖVP-PK) „Was gilt in der SPÖ?“, fragt ÖVP-Generalsekretär Hannes Missethon hinsichtlich der Aussagen von SPÖ-Politikern in der morgigen Tageszeitung „Österreich“ zu Rot-Blau. „Was ist Faymanns Wort eigentlich wert? Bis vor wenigen Tagen hat der SPÖ-Chef eine Zusammenarbeit mit der Strache-FPÖ dezidiert ausgeschlossen. Jetzt ist offenbar wieder alles anders und Rot-Blau auf Schiene. Damit bricht Faymann sein nächstes Versprechen“, so Missethon. ****

„Faymann hat selbst im Ausland eine Zusammenarbeit mit der FPÖ nicht ausgeschlossen“, verweist der ÖVP-Generalsekretär auf die Aussagen des SPÖ-Vorsitzenden in der „Frankfurter Rundschau“. „Da gab es dann heute einen Versuch einer Klarstellung, der aber jetzt ordentlich gescheitert ist“, so Missethon.

„Burgstaller, Muchitsch, Voves, Cap, Schlögl - die Liste jener SPÖ-Granden, die sich Rot-Blau vorstellen können, wird immer länger. Es deutet zunehmend alles darauf hin, dass eine Zusammenarbeit zwischen der Strache-FPÖ und den Sozialdemokraten nach der Wahl herbei geführt wird. Zuzutrauen ist es der SPÖ alle Mal. Denn Faymann tut, was ihm persönlich nützt. Das hat er gründlich bewiesen. Wenn es sich daher ausgeht, dann wird Faymann Rot-Blau machen“, sagt Missethon abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004