Silhavy zu Teuerung: "Entlastung noch am 24. September beschließen"

Frauenministerin will "starken Endspurt für die Frauen, die von der Teuerung besonders betroffen sind"

Wien (OTS) - Frauenministerin Heidrun Silhavy fordert, dass noch
in dieser Legislaturperiode Entlastungsmaßnahmen gegen die Teuerung beschlossen werden. Dies sei besonders für Frauen eine wichtige Hilfe, so Silhavy: "Frauen gehören zu den von der Teuerung am stärksten Betroffenen, denn sie stellen den Großteil der unteren Einkommensklassen. Hier ist eine rasche Reaktion dringend notwendig. Guten Willen aller Beteiligten vorausgesetzt, geht sich eine Beschlussfassung noch bei bei der nächsten regulären Nationalratssitzung am 24. September aus."

Silhavy will eine Halbierung der Mehrwertsteuer auf Lebensmittel, eine Steuerenlastung per 1.1.2009, eine Erhöhung der Familienbeihilfe, ein verpflichtendes Gratis-Kindergartenjahr und ein Aussetzen der Mieterhöhung per Initiativantrag einbringen lassen; eine Sondersitzung des Nationalrates sei ab 9. September möglich, auch alle zuständigen Ausschüssen könnten rechtzeitig einberufen werden. "Alle Maßnahmen können zeitgerecht in Kraft treten. Im Sinne der Frauen appelliere ich an alle Beteiligten, hier einen starken Endspurt hinzulegen."

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Thomas Kvicala
Pressesprecher
Kabinett der Bundesministerin für
Frauen, Medien und Regionalpolitik
Minoritenplatz 3
A-1014 Wien
Tel.: (+43 1) 53115/2148
E-Mail: thomas.kvicala@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0002