BZÖ-Petzner: Das Burgenland geht den Kärntner Weg!

Eindrucksvolle Bestätigung für die Politik Jörg Haiders

Wien 2008-08-18 (OTS) - "Als eines der ersten Bundesländer folgt das Burgenland dem Kärntner Weg Jörg Haiders und öffnet nach dem Vorbild Kärntens seine Landestankstellen. Das ist eine eindrucksvolle Bestätigung für die Politik Jörg Haiders!" Das sagt BZÖ-Generalsekretär Stefan Petzner zur Ankündigung des Burgenlandes, die Landestankstellen für seine Bürger zu öffnen. Petzner verweist darauf, dass Kärnten bereits 2004 seine Landestankstellen geöffnet habe und die Kärntnerinnen und Kärntner sich durch diese Initiative des Landeshauptmannes bisher über fünf Millionen Euro erspart haben.

Der BZÖ-Generalsekretär fordert daher auch die anderen sieben Bundesländer auf, dem Kärntner Weg zu folgen und ihre Landestankstellen zu öffnen. Dies gelte vor allem für die ÖVP-regierten Bundesländer, habe doch die schwarze Wirtschaftskammer im Auftrag der Mineralölkonzerne versucht, mit einer Klage die Schließung der Billigdieseltankstellen zu erreichen. Petzner: "Die schwarze Wirtschaftskammer ist mit dieser Klage grandios gescheitert. Damit haben sämtliche Bundesländer die Rechtssicherheit, ihre Landestankstellen für die Autofahrer öffnen zu können."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0004