Lichtenecker zu AKW Temelin: Regierung muss jetzt Widerstand formieren

Grüne: Initiative für europaweite Allianz der Atomgegner starten

Wien (OTS) - Die Umweltsprecherin der Grünen, Ruperta
Lichtenecker, fordert die Bundesregierung auf, eine Initiative für eine europaweite Allianz der Atomgegner zu starten. "Bundeskanzler Gusenbauer und Bundesminister Pröll müssen endlich einen wirksamen Widerstand gegen die AKW-Ausbaupläne rund um Österreich vorantreiben", so Lichtenecker. Innerhalb Europas gibt es eine Mehrheit von Mitgliedstaaten, die entweder nie ein AKW errichtet haben oder Ausstiegsbeschlüsse in der Schublade haben. "Eine solche Allianz müssen Pröll und Co jetzt nutzen, um ein starkes Signal gegen die Ausbaupläne Tschechiens und der Slowakei zu setzen", so Lichtenecker. Ein erster Schritt dazu wäre ein Anti-Atomgipfel zur Abstimmung einer neuen Anti-Atomoffensive Österreichs innerhalb der EU, gegenüber den drohenden neuen Atomprojekten in Grenznähe - mit den hauptverantwortlichen Regierungsmitgliedern, den Bundesländern und den NGOs.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: 0664 831 74 49, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003