Van der Bellen: Energieunabhängiges Österreich richtiger Weg aus der Teuerung

Grüne begrüßen Vorschläge von Greenpeace und Armutskonferenz

Wien (OTS) - Die Grünen begrüßen die heute von Greenpeace und Armutskonferenz präsentierten Vorschläge für einen Umbau der Energieversorgung, der voll auf erneuerbare Energien und Energieeffizienz setzt und Österreich unabhängig von teuren Öl- und Gasimporten macht. "Das ist der richtige Weg, den die Grünen vehement vertreten. Diese Energiewende ist nicht nur der Schlüssel im Klimaschutz, sondern auch ein zentrales sozial- und wirtschaftspolitisches Projekt", sagt Alexander van der Bellen, Bundessprecher der Grünen. "Der steigende Ölpreis ist einer der Hauptgründe für die Teuerung, die immer mehr Menschen in die Armut treibt. Ohne Gegenmaßnahmen können sich nächstes Jahr eine halbe Million Menschen keine warme Wohnung mehr leisten, wenn nicht rasch gehandelt wird. Dieser erschreckende Befund von Armutskonferenz und Greenpeace erfordert umgehende Gegenmaßnahmen", verlangt Van der Bellen.

Für die Grünen sind ein Ausstieg aus Öl und Gas, ein durch entsprechende Förderungen unterstützter Umstieg auf klimafreundliche Heizungen, eine Wärmedämmungsoffensive sowie ein massiver Ausbau des öffentlichen Nah- und Regionalverkehrs die Schlüssel für eine sozial verträgliche und umweltgerechte Energie- und Klimapolitik. "Ein energieunabhängiges Österreich bietet auch große wirtschaftliche Chancen. Statt weiterhin viele Milliarden Euro für Öl- und Gasimporte aus geopolitisch instabilen und demokratisch zweifelhaften Regionen zu importieren, wird dieses Geld in Österreich in neue Technologien investiert und schafft Zehntausende neue Arbeitsplätze", erläutert Van der Bellen. "Die Energiewende ist für die Grünen ein zentrales und unumstößliches Projekt, auch nach der Wahl."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001