Kostenindex um 3,8 Prozent gestiegen

Aktueller Bericht der Landesstelle für Statistik

Bregenz (VLK) - Für Juli 2008 beträgt der Vorarlberger Lebenshaltungskostenindex 118,9 Punkte. Damit ist der Index (Basis 2000=100) gegenüber dem Vorjahr um 3,8 Prozent gestiegen, teilt die Landesstelle für Statistik in ihrem jüngsten Bericht mit.

Der Lebenshaltungskostenindex ist seit Jänner 2006 mit dem Verbraucherpreisindex der Statistik Austria verkettet. Nach deren Berechnungen ist die Inflationsrate im Jahresabstand besonders in den Ausgabengruppen Verkehr (+7,8 Prozent) und Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke (+7,1 Prozent) empfindlich gestiegen. Ausschlaggebend waren die im Vergleich zum Vorjahr stark gestiegenen Preise für Treibstoffe (durchschnittlich +25 Prozent), Brot und Getreideerzeugnisse (durchschnittlich +12 Prozent). Weitere Informationen zur aktuellen Preisentwicklung in Österreich gibt es im Internet auf www.statistik.at.

Zu beachten ist, dass der Indexstand für Juli 2008 bis zur Publikation des Indexwertes des folgenden Monats als vorläufige Zahl gilt. Der endgültige Juniwert bleibt gegenüber dem vorläufigen Wert unverändert.

Im Internet ist auf www.vorarlberg.at im Bereich Statistik ein Indexrechner installiert. Dieser ermöglicht Berechnungen von Veränderungsraten oder Schwellenwerten nach dem Vorarlberger Lebenshaltungskostenindex.

Verkettete Indexwerte für Juni 2008 (endgültig)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002