Morak: Volle Unterstützung für Unabhängigkeit der ZIB-Redaktion

Rolle Krammers als ORF-Stiftungsratleiter, Faymann-Berater und SPÖ-Kandidat ist ein Skandal und für den ORF als Nachrichtenmedium eine schwere Belastung

Wien, 17. August 2008 (ÖVP-PK) „Volle Unterstützung für die Unabhängigkeit der ZIB-Redaktion“, signalisiert ÖVP-Mediensprecher Franz Morak nach der heutigen Klarstellung der ZIB-Redakteurssprecher im Zusammenhang mit einem nicht gesendeten Bericht über die Rolle der "Kronen Zeitung" im Wahlkampf. ****

„Die ORF-Spitze hat gestern offenbar etwas Unrichtiges behauptet. Wir erwarten, dass diese Sache ORF-intern geklärt wird. Denn eine objektive Berichterstattung trägt gerade in Wahlkampfzeiten dazu bei, auch die Verhältnisse von Mitgliedern des Werner-Faymann-Wahlkampf-Teams gegenüber dem ORF aufzuzeigen", so Morak.

„Die Rolle von Krammer als Leiter des ORF-Stiftungsrates und gleichzeitig als Kandidat auf der SPÖ-Liste und Wahlkampf-Berater Faymanns halte ich für schädlich. Mit derartigen Verflechtungen wird der Ruf des ORF nachhaltig gefährdet“, so Morak.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004