BZÖ-Petzner: Roter Interventionsskandal im ORF weitet sich aus!

"Werner Faymann betreibt Interventionspolitik wie in schlimmsten roten Zeiten"

Wien (OTS) - "Mit der Klarstellung der Redakteurssprecher des ORF weitet sich der rote Interventionsskandal weiter aus. Offensichtlich werden unschuldige Redakteure seitens der ORF-Führung dafür verwendet, um rote Interventionen zu vertuschen!" Das stellt BZÖ-Generalsekretär Stefan Petzner fest und verweist darauf, dass es ursprünglich geheißen hatte, der Beitrag sei nicht gesendet worden, weil er nicht rechtzeitig fertig gestellt wurde, heute aber die Redakteurssprecher das genaue Gegenteil erklärt haben.

Petzner: "Werner Faymann betreibt Interventionspolitik wie in schlimmsten roten Zeiten. Das BZÖ fordert Faymann auf, seine Interventionen sofort zu beenden, sich zu entschuldigen und appelliert an die ORF-Führung, keine rote Haus-und Hofberichterstattung zuzulassen, sondern unabhängige rot-weiß-rote Berichterstattung sicherzustellen. Im Interesse des ORF selbst und vor allem seiner Zuseher."

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0003