Zur vorliegenden Stellungnahme des VÖZ im Zusammenhang mit dem EU-Verfahren gegen die Republik Österreich stellt der ORF fest

Wien (OTS) - Den Vorwurf, der ORF hätte über ein Jahrzehnt hinweg den Wettbewerb auf dem Onlinemarkt verzerrt, weist der ORF als unbegründet zurück.

Für die TV-Programme des ORF liegt ein klarer gesetzlicher Auftrag vor und die Tätigkeit der Geschäftsführung des ORF wird insbesondere durch Stiftungsrat, Publikumsrat, Bundeskommunikationssenat, KommAustria, Rechnungshof und die Prüfungskommission kontrolliert.

Die Geschäftstätigkeit des ORF erfolgt in allen Bereichen innerhalb des gültigen gesetzlichen Rahmens.

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Horacek
ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
(01) 87878 - DW 12953

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002