Kopietz zu BZÖ-Spitzenkandidat: Haider nun gleichzeitig da und weg

Wien (OTS) - Sehr verwundert zeigt sich der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Harry Kopietz über die Ankündigung Jörg Haiders, als BZÖ-Spitzenkandidat anzutreten. Denn gleichzeitig erklärte Haider, gar kein Nationalratsmandat annehmen zu wollen.****

"Das ist neu: Gleichzeitig DA und WEG zu sein, schafft auch nur "Bin-da-bin-schon-wieder-weg-Haider", so Kopietz, der schon das Schlimmste für den weiteren Verlauf des Wahlkampfes befürchtet. "Kasperl Haider gegen das Krokodil Strache - das wird brutal." Auf die 4-Prozent-Partei sei zwar nicht näher einzugehen, das gegenseitige Hinauflizitieren in widerlichen Anti-Ausländer-Parolen und ungustiöser Menschenhetze sei aber zu befürchten, so Kopietz.

"Noch dazu, wo sich im Schlepptau dieses Wetteiferns zwischen dem Original Haider und der Blaupause Strache dann auch die Molterer-ÖVP bemüht, mitzuhalten, die ja - wie Bürgermeister Häupl treffend festegestellt hat - bereits 'strachiger als Strache' ist", so Kopietz, der angesichts jener, auf die WählerInnen zukommenden Schlammschlacht nur noch Galgenhumor aufbringen kann: "Wenn alle drei ins selbe Horn blasen, kann HC Strache zumindest glaubhaft drei Bier bestellen." (Schluss) lb

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002