"Gürtel Nightwalk XI" am 30. August 2008: Gitarrensounds, Reggae und Indie-Lieder auf Wienerisch

Wien (SPW-K) - Der 10. Geburtstag im Vorjahr wurde mit einem
großen Best of-Programm gefeiert - ins 11. Jahr startet das Musik-Festival "Gürtel Nightwalk" mit neuen Sounds: Zu sehen und zu hören sind unter anderem eine Wiener Gitarrenband, die Songwriting mit einer energetischen Live-Performance verbindet, eine 10-köpfige Reggae-Band und eine Musikergruppe, die internationales Indie-Liedgut ins Wienerische übertragen hat.

"Nach dem runden Geburtstag im vergangenen Sommer will der Gürtel Nightwalk auch im neuen Jahrzehnts an die Erfolge der ersten zehn Jahre mit insgesamt über 250.000 BesucherInnen anschließen", betonen die Initiatoren des Events, die Gemeinderäte Nurten Yilmaz, Heinz Vettermann und Dr. Kurt Stürzenbecher. "Dazu beitragen wird heuer ein Programm mit einem Reigen an hochkarätigen Acts, die bereits im laufenden Musikjahr aufhorchen ließen. Neben den traditionellen Spielstätten wie B72, rhiz, Chelsea und Gürtelbräu/Loop gibt es seit dem Vorjahr mit dem Roten Bogen auch einen neuen attraktiven Spielort mitten im Geschehen!"

Das Nightwalk-Programm 2008 hat für alle Sinne etwas zu bieten:
Die Neigungsgruppe Sex, Gewalt und gute Laune, ein Verband von Redakteuren von Radio FM-4 um Fritz Ostermayer, hat beispielsweise internationales Indie-Liedgut ins Wienerische übertragen und damit ein ganz eigenes, neues Genre geschaffen. Jonas Goldbaum wiederum ist eine Wiener Gitarrenband, die Songwriting mit einer energetischen Performance verbindet: Heuer ist die Band am Gürtel mit einer Live-Performance zu sehen, die das Quartett nicht zuletzt bei zahllosen Auftritten auf den Gürtelbühnen ausgefeilt hat und die den Musikern sogar einen Vertrag beim Londoner (!!!) Label Roadrunner einbrachte.

Arbeiterlieder auf Spielkonsolen

Mit B Seiten Sound tritt beim Nightwalk eine innovativ-undogmatische 10-köpfige Reggae-Band an, die das jamaikanische Sound-Idiom mit verblüffenden Elementen versetzt. Weiters im Programm: The Red River Two, das zweite musikalische Standbein des Wiener Musikers und Schriftstellers Ernst Molden oder die Alternativ-Rocker von Tyler. Mit dem ROTEN BOGEN 36 gibt es heuer einen neuen Spielort, bei dem der Gameboy Musicclub mit seinen auf Spielkonsolen interpretierten Arbeiterliedern verblüffen wird.

Eröffnet wird der Gürtel Nightwalk XI am Samstag, den 30. August, um 18 Uhr auf dem Dach der Hauptbibliothek. Die schon traditionelle satirische Lesung der Nightwalk-GastgeberInnen Nurten Yilmaz, Heinz Vetterman und Dr. Kurt Stürzenbecher findet um 19 Uhr im Café Carina statt.

Der Gürtel Nightwalk wurde 1998 von GemeinderätInnen der Bezirke Josefstadt, Ottakring und Hernals ins Leben gerufen und war als Starthilfe für die damals neu entstehende Lokalszene entlang der Stadtbahnbögen gedacht. Mittlerweile hat sich der Gürtel Nightwalk zu einem Schaufenster der avancierten heimischen Musikszene entwickelt. Alle Infos, Sujets und Downloads auf www.guertelnightwalk.at

Fotos:
Michaela.zlamal@spw.at oder Tel. 4000-81 930 (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michaela Zlamal
SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Telefon 01/4000 81 930
Mobil 0676/8118 81 930
Michaela.Zlamal@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003