Kopietz an Missethon: Schämen sie sich!

Wien (SPW) - "Schämen sie sich, Herr Missethon", kommentierte der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Harry Kopietz am Donnerstag die wiederholte "Wien-Krankrederei" von ÖVP-Generalsekretär Hannes Missethon. Gerade die Kombination mit Ausländerfeindlichkeit sei "absolut degoutant", die permanente Verwendung eines historisch belasteten Begriffs mittlerweile "sowieso sehr hinterfragenswert". Die SPÖ werde sich auf dieses Niveau nicht einlassen.****

"Wenn Missethon meint, mit Strache verbal auf Bussi-Bussi machen zu müssen, dann ist das eine Sache, die er mit sich selber auszumachen hat und seiner wahrscheinlich baldigen Ex-Klientel erklären wird müssen", stellte Kopietz fest und betonte abschließend:
"Wenn er aber meint, permanent die österreichische Bundeshauptstadt krank reden zu müssen, dann werden ihm die Bewohnerinnen und Bewohner der lebenswertesten Stadt der EU schon die Antwort geben. Die fühlen sich hier nämlich vornehmlich wohl - in welchem Viertel auch immer -und wissen ganz genau, wem sie das zu verdanken haben und wer hier die Unruhestifter und Neidhammel sind!" (Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001