Tullner Gartenbaumesse von 28. August bis 1. September

Bewahrung von Gesundheit und Umwelt im Mittelpunkt

Wien (OTS) - Pflanzenfreunde sollten sich die Zeit von 28.08. bis 01.09.2008 rot im Kalender anstreichen, denn an diesen Tagen findet zum 55. Mal die beliebte Internationale Gartenbaumesse in Tulln an der Donau statt. Auf dem über 85.000 m2 großen Gelände können die Besucher nicht nur Produkte von rund 500 Anbietern vor Ort begutachten und erwerben, sondern sich auch optisch inspirieren sowie Tipps und Tricks von Profigärtnern und -floristen verraten lassen. "Wir wollen zusätzlich Informationen darüber bieten, welche positiven Effekte Zimmerpflanzen auf die menschliche Gesundheit haben und wie jeder Einzelne durch den Kauf nachhaltiger Produkte auch zur 'Gesundheit' unserer Umwelt beitragen kann", betont das Blumenbüro Österreich, das in Halle 6 gemeinsam mit den Niederösterreichischen und Wiener Gärtnern und Floristen - unterstützt von der Wiener Arbeiterkammer - eine eindrucksvolle Präsentation sowie ein buntes Rahmenprogramm plant.

Präsentation symbolisiert Österreichisches Umweltzeichen

Grünpflanzen werden dabei speziell so zusammengestellt und mit den passenden Farben unterlegt, dass ein riesiges Österreichisches Umweltzeichen entsteht. In dessen Mitte ist ein Info-Point zu finden, bei dem die Wiener Stadtgärtner den Besuchern Fachberatung bieten, berichtet das Blumenbüro Österreich, dem das Gütesiegel bereits mehrfach - für kompostierbare Kränze und Arrangements - verliehen worden ist. Das Österreichische Umweltzeichen wird deswegen bei der Präsentation dargestellt, weil es als Garant für umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen gilt. Es hilft den Konsumenten, durch eine gezielte Wahl beim Einkauf einen Beitrag zum Natur- und Klimaschutz zu leisten.

Zimmerpflanzen für eine gesunde Raumluft

Die ausgestellten Pflanzen werden zusätzlich mit Informationen zu ihren gesundheitsfördernden Wirkungen versehen. Beispielsweise können Drachenbäume und die beliebten Birkenfeigen (Ficus benjamina) die Konzentrationen an flüchtigen und in Baumaterialien vorhandenen Giftstoffen, wie Formaldehyd, Toluol und Xylol, nachweisbar senken. Der Efeutute gelingt es sogar, gewisse Mengen an Nikotin abzubauen. Damit wirken unsere grünen Zimmergenossen aktiv Allergien, Asthma, Schleimhaut-Reizungen, Kopfschmerzen und ähnlichen Beschwerden entgegen. Diese und weitere Informationen gibt es auf der Tullner Gartenbaumesse in Halle 6, wo auch die Broschüre "Gesund mit Pflanzen" und der Folder "Zimmerpflanzen für eine gesunde Raumluft" aufliegen werden.

Vielfältiges Rahmenprogramm mit Publikumslieblingen

Gleich daneben wird auf der Radio Niederösterreich-Bühne für Pflanzenfreunde sämtlicher Altersstufen an allen fünf Tagen ein vielfältiges Showprogramm mit Profigärtnern und -floristen geboten. Publikumslieblinge aus dem Rundfunk, wie Franz Gabesam und Johannes Käfer, geben Tipps für das richtige Gärtnern, Experten erzählen Wissenswertes über Kräuter und Nützlinge, eine Astrologin verrät, was in der Zukunft blüht, und Floristenprofis zeigen im Rahmen einer Lifestyle-Show, wie man prächtige Gestecke und Sträuße zusammenstellt. Nebenbei wird auch das weltweit gültige Label "Fair Flowers Fair Plants" (FFP) erläutert, das für sozial- und umweltverträgliche Standards entlang der gesamten Wertschöpfungskette steht. Doch auch die jüngsten Besucher kommen nicht zu kurz, denn erstmals wird im Rahmen der Show ein kreatives "Blumenstecken mit Kindern" angeboten.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Blumenbüro Österreich
Laxenburgerstraße 367, 1230 Wien
Tel.: 01/615 12 98
Fax: 01/615 12 99
mailto: office@blumenbuero.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0002