STRUTZ: Wer die Große Koalition nicht will, muss strategisch wählen!

Wien 2008-08-13 (OTS) - Zur aktuellen IMAS-Umfrage dass 62 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher eine Neuauflage der Großen Koalition ablehnen, stellte heute BZÖ-Generalsekretär Martin Strutz fest, "dass wer die Große Koalition nicht will, darf bei der Nationalratswahl auch nicht SPÖ und ÖVP unterstützen. Nur so sind Alternativen zu SPÖ-ÖVP möglich", betont Strutz. Mit dem BZÖ gebe es eine verantwortungsvolle Alternative, die in einem Bundesland klar zeigt, wie das umgesetzt wird, was SPÖ und ÖVP nur versprechen. Der BZÖ-General brachte als Beispiele den Teuerungsausgleich, den Gratiskindergarten, die Billigdieseltankstellen oder die Kärntner Mindestsicherung.

"Diesmal gilt es strategisch zu wählen und die kleineren Gruppierungen die Verantwortung übernehmen wollen und auch können, zu stärken. Alle Österreicherinnen und Österreicher die angefressen auf die Große Koalition sind und diese auch nicht mehr wollen, sollen den rot-schwarzen Versagern am 28. September einen Denkzettel verpassen. Das deutliche Ergebnis der IMAS-Umfrage ist ein klarer Auftrag der österreichischen Bevölkerung, nämlich: Nie wieder Große Koalition", so Strutz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003