Österreichische Tschad-Soldaten nutzen Internet, Telefon und Feldpost

BMLV (OTS) - Der Kontakt und die Kommunikation unserer Soldaten im Tschad funktioniert, trotz der 4500 km Entfernung in den Tschad uneingeschränkt.
Internet, Telefon und Feldpost sind die wichtigsten Kommunikationsmittel. Unsere Soldaten können kostenlos pro Monat 30 Minuten mit ihren Angehörigen in der Heimat telefonieren, bei dringendem Bedarf kann diese Zeit auch erhöht werden. Dies schafft die Voraussetzungen, um auch im Tschad-Einsatz immer über die aktuelle Situation in der Heimat umfassend informiert zu sein. Darüber hinaus können die Österreicher die dienstliche Internetverbindung, ebenfalls kostenlos für e-mails und notwendige Recherchen wie e-government oder telebanking nutzen.
Den Soldaten stehen auch zwei von der EU eingerichtete Internet-Cafes zur Verfügung. Auf eigene Kosten können unsere Soldaten ebenfalls zeitlich unbeschränkt telefonieren. Die technischen Voraussetzungen dafür sind geschaffen. Das gut eingespielte und ewig bewährte System der Feldpost von und nach Österreich funktioniert uneingeschränkt.

Im Tschad befinden sich seit Februar 2008 160 Österreichische Soldaten und leisten einen wichtigen und wesentlichen Beitrag zur Sicherstellung; gemeinsam mit Soldaten aus vielen anderen Staaten der Europäischen Union; im Rahmen eines großen Friedenprojektes der Europäischen Union.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Presseabteilung
Tel: +43 50201-1025600
Mobil: +43 664-622-1005
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001