Beschlüsse der NÖ Landesregierung

St. Pölten (NLK) - Im Umlaufwege hat die NÖ Landesregierung unter Vorsitz von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll u. a. folgende Beschlüsse gefasst:

Der Umsetzung der Maßnahme "Lainsitz in Gmünd, Hochwasserschutz" mit einem Kostenaufwand in der Höhe von 3,5 Millionen Euro wurde zugestimmt und ein 38-prozentiger Landesbeitrag in der Höhe von 1,33 Millionen Euro bewilligt.

Auch der Umsetzung der Maßnahme "Weidenbach Wasserverband, Rückhaltebecken Pellendorf, KG Pellendorf" mit einem Kostenaufwand in der Höhe von 637.500 Euro wurde zugestimmt. Die Förderung an öffentlichen Mitteln beträgt 90 Prozent, das sind 573.750 Euro; hiezu wurde ein 20,576-prozentiger Landesbeitrag in der Höhe von 118.054,80 Euro bewilligt.

Die Freigabe der Strukturmittel für die Integrierte Hospiz- und Palliativversorgung in Niederösterreich in der Höhe von 1.008.000 Euro für das Jahr 2008 wurde genehmigt. Ziel ist die Umsetzung einer gleichwertigen, flächendeckenden, abgestuften Hospiz- und Palliativ-Care-Versorgung in Niederösterreich.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12163
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001