Van der Bellen betroffen über Tod von Altkanzler Sinowatz

"Sinowatz hatte schwierige Kanzlerschaft in Zeiten des Übergangs"

Wien (OTS) - Mit Betroffenheit reagierte der Bundessprecher der Grünen, Alexander Van der Bellen, auf das Ableben von Altkanzler Fred Sinowatz. "Sinowatz hatte eine schwierige Kanzlerschaft in Zeiten des Übergangs und für die Grünen war er der Hainburg-Kanzler. Während namhafte Kräfte in SPÖ und Gewerkschaft den Kraftwerksbau auch gegen den friedlichen Widerstand erzwingen wollten, machte Sinowatz mit seinem ‚Weihnachtsfrieden’ 1984 einen ersten Schritt in Richtung des heutigen Nationalparks. Für die Beendigung des Konfliktes zollen ihm die Grünen bis heute Respekt", so Van der Bellen. Der Bundessprecher der Grünen drückte der Familie des Altkanzlers sein Mitgefühl aus.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0006