Ein großer Politiker und liebenswerter Mensch Barbara Prammer zum Tod von Fred Sinowatz

Wien (PK) - Mit tiefer Betroffenheit und Trauer reagierte heute Nationalratspräsidentin Barbara Prammer auf die Nachricht vom Tod des früheren Unterrichtsministers, Bundeskanzlers und SP-Vorsitzenden Fred Sinowatz. "Wir haben einen Mann verloren, der in seiner langen politischen Laufbahn mehr für sein Heimatland und für Österreich getan hat, als ihm eine oft kurzatmige journalistische Geschichtsschreibung zugesteht. Die von ihm als Unterrichtsminister initiierten Reformen prägen die österreichische Bildungslandschaft bis heute; vor allem wurde damit auf dem Gebiet der Bildung Chancengleichheit verwirklicht. Als Bundeskanzler hat er auch in für ihn schwierigen Situationen, etwa bei der Besetzung der Hainburger Au, Augenmaß und Größe bewiesen. In unbedingter Loyalität setzte er sich stets für Österreich ein. Sein Tod ist ein schmerzlicher Verlust", sagte Prammer. Sinowatz sei wegen seines Ausspruchs, dass "alles sehr kompliziert" sei, vielfach kritisiert worden; für jeden denkenden Menschen sei dieser Ausspruch aber Ausdruck einer tiefen Weisheit, die den Menschen und Politiker Sinowatz geprägt habe. "Wir werden ihn als großen und grundsatzfesten Politiker und liebenswerten Menschen in Erinnerung behalten", schloss Prammer. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002