Buchinger: Größte Pflegegeldverbesserung seit Einführung fix

Höhere Förderungen und Aus für Vermögensgrenze bei der 24-Stunden Betreuung

Wien (SK) - "Deutlich mehr Pflegegeld für alle, eine verbesserte Einstufung für schwerbehinderte Kinder- und Jugendliche sowie für Demenzkranke - das sind die größten Verbesserungen im Bereich des Pflegegeldes seit dessen Einführung im Jahr 1993", präsentiert Sozialminister Erwin Buchinger das Verhandlungsergebnis zur Erhöhung des Pflegegeldes. "Versprochen und gehalten - das ist meine Devise. 400.000 PflegegeldbezieherInnen und deren Familien profitieren von den Verbesserungen. Es ist mit Fug und Recht von einem Meilenstein zu sprechen", erklärte Buchinger am Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Das höhere Pflegegeld und die Verbesserungen bei der Einstufung werden mit 1. Jänner 2009 in Kraft treten. ****

Die Pflegegeldstufen 1 und 2 werden um 4 Prozent, die Stufen 3, 4 und 5 um 5 Prozent und die Stufen 6 und 7 um 6 Prozent erhöht. Demenzerkrankten Personen soll bei der Pflegegeldeinstufung in den Stufen 1 und 2 eine Erschwerniszulage von 30 Stunden angerechnet werden, in den Stufen 3 und 4 eine Erschwerniszulage von 20 Stunden. Schwer behinderten Kindern und Jugendlichen bis zum 7. Lebensjahr wird bei der Einstufung ein zusätzlicher Pauschalwert von 50 Stunden angerechnet, Jugendliche mit schweren Behinderungen bis zum 15. Lebensjahr erhalten pauschal 75 Stunden dazu.

Höhere Förderungen und Entfall der Vermögensgrenze bei der 24-Stunden Betreuung

"Ein weiterer Erfolg ist die Erhöhung der Förderung bei der 24-Stunden Betreuung bei der selbstständigen Betreuung auf 550 Euro und auf 1.100 bei der unselbstständigen Betreuung. Die Vermögensgrenze entfällt zudem. Diese Verbesserungen greifen bereits ab 1. November dieses Jahres. Damit werden die Sozialversicherungsbeiträge bei legalisierten Betreuungsverhältnissen zu 100 Prozent abgedeckt", erläutert der Sozialminister. (Schluss) wf

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0005