Ringler/Grüne zu Birdland-Konkurs: Wiens Kulturpolitik Marke Mailath und Häupl fahrlässig

Wien (OTS) - Die Kultursprecherin der Grünen Wien, Marie Ringler, bedauert den Konkurs des Wiener Jazzklubs "Birdland" und kritisiert in diesem Zusammenhang die kurzsichtige Kulturpolitik der Stadt Wien. "Häupl und Mailath-Pokorny sind beim Birdland sehenden Auges in ein kulturpolitisches Debakel gelaufen. Das gesamte Konzept war von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Zehn Millionen
Schilling zu investieren, ohne auf nachhaltige Konzepte zu setzen, rächt sich jetzt bitter" so Ringler.

"Niemand weiß, wie es jetzt mit dem Birdland weitergeht und ob das Lokal als Kultureinrichtung erhalten bleibt. Wer verhindert etwa, dass aus dem Jazzlokal jetzt ein Stripclub wird?" fragt Ringler. "Häupl und Co müssen eine kulturelle Nutzung garantieren, sonst wären die zehn Millionen Schilling umsonst ausgegeben worden", so Ringler abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, Mobil: 0664 22 17 262
presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003