Konkurs Birdland: Mailath-Pokorny und Häupl tragen die Verantwortung!

Wien (OTS) - "Unfassbar hohe Summen haben Kulturstadtrat Mailath-Pokorny und Bürgermeister Michael Häupl über die Jahre in das Birdland gesteckt, das nun endgültig Konkurs angemeldet hat. "Seit 1999 flossen die Subventionen, ohne dass dafür Unterlagen vorgelegt wurden. Und wenn es doch Subventionsansuchen gab, dann waren diese äußerst mangelhaft.", so ÖVP-Klubobmann Matthias Tschirf: "Einmal mehr zeigt sich hier die fehlende Wirtschaftskompetenz der Wiener SPÖ, die Millionen in Projekte steckt, die schlicht nicht zu Ende gedacht und gerechnet werden!"

Die Wiener ÖVP hat immer wieder darauf hingewiesen, dass das Agieren von Häupl und Mailath-Pokorny es im höchsten Maße unseriös und verantwortungslos ist.

Persönlich tue es ihm um den Klub leid, so Tschirf, denn: "Die Idee einer Heimat für den Jazz in Wien ist gut und richtig. Allerdings muss man mit Augenmaß fördern und auch die potentielle Auslastung analysieren und Kostenwahrheit betreiben. Kein Künstler tritt gerne in Klubs auf, die nur zu einem Viertel voll sind."
Häupl und Mailath-Porkorny als Verantwortliche hätten dies erkennen und gegensteuern müssen. "Die beiden haben ihre Aufsichts- und Kontrollpflicht zum Wiederholten Male nicht wahr genommen", so Tschirf abschließend: "Es besteht eine Menge an Erklärungsbedarf!"

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 942
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001