Karner: Positiver Trend bei Kriminalitätsrückgang setzt sich fort

Kampf gegen kriminelle Banden konsequent fortsetzen

St. Pölten (NÖI) - "Mit einem Minus von 8,5 Prozent bei den strafbaren Delikten seit Jahresbeginn setzt sich der positive Trend beim Rückgang der Kriminalität in Niederösterreich weiter fort", freut sich VP-Sicherheitssprecher LAbg. Mag. Gerhard Karner über die jüngste Kriminalitätsstatistik. Die Fakten unterstreichen, dass die gesetzten Maßnahmen wirken. "Es gibt praktisch in allen Deliktsbereichen massive Rückgänge", stellt Karner fest. Es zeige sich, dass die gesetzten Maßnahmen in NÖ richtig gewählt worden seien, liegt der Rückgang in der Kriminalität in NÖ doch deutlich über dem Bundesschnitt (- 5,3 Prozent). "Diesen Kampf gegen kriminelle Banden müssen wir weiter mit aller Konsequenz fortsetzen", ist der Sicherheitssprecher überzeugt. Schwerpunktaktionen bei den Zu- und Abfahrten zu den Autobahnen, Siedlungsgebieten sowie in Ballungszentren seien ebenso sinnvoll wie wirkungsvoll. "Dieses Maßnahmenbündel der Exekutive zahlt sich aus, wie die Erfolge der Vergangenheit zeigen", so Karner.

Besonders erfreulich sei der Rückgang bei den Einbruchsdiebstählen in Einfamilienhäuser mit einem Minus von 31,9 Prozent. Viele Niederösterreicher haben in ihren Häusern auch zusätzlich selbst in Sicherungsvorkehrungen investiert. Diese Investitionen werden vom Land Niederösterreich auch großzügig gefördert. "Die Förderungen des Landes machen sich auch bezahlt, konnten doch insgesamt 587 weniger Wohnhauseinbrüche registriert werden", so der VP-Sicherheitssprecher.

Man dürfe sich allerdings nicht auf den erreichten Erfolgen in der Kriminalitätsbekämpfung ausruhen, ist der Sicherheitssprecher überzeugt und fordert: "Es ist wichtig, den Polizistinnen und Polizisten in ihrem täglichen Kampf für unsere Sicherheit auch weiterhin den Rücken zu stärken. Denn sie machen diese Erfolge im Kampf gegen das Verbrechen erst möglich."

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Philipp Maderthaner
Tel: 02742/9020 DW 151
Mob: 0664/4121478
philipp.maderthaner@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002