Stadlbauer: Nicht jedes Kind ist Molterer gleich viel wert

Altersgrenze bei Familienbeihilfenerhöhung ist unfair

Wien (SK) - "Weder Fisch, noch Fleisch", so beurteilte SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Bettina Stadlbauer den Molterer-Vorschlag zur Erhöhung der Familienbeihilfe am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Obwohl eine Erhöhung an sich wünschenswert wäre, ist die von Molterer geforderte Altersgrenze nicht annehmbar. "Es scheint, als wäre dem Finanzminister nicht jedes Kind gleich viel wert", vermutete Stadlbauer. ****

Obwohl alleine der Vorschlag einer Erhöhung der Familienbeihilfe von Seiten der ÖVP schon ein Anlass zur Freude sei, unterstrich Stadlbauer, dass es eine Anhebung der Familienbeihilfe nur für alle Bezieherinnen und Bezieher geben kann. Dass der Finanzminister zwischen "erhöhungswerten und erhöhungsunwerten Kindern" unterscheiden will, könne die SPÖ nicht unterstützen. (Schluss) ar

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0010