Fototermin: BM Hahn und ZAMG präsentieren Prognosemodell für Olympiawetter

Wien (OTS) - Die Wiener Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung, ist eines von weltweit fünf Instituten, das den Chinesischen Wetterdienst (CMA) bei der Erstellung der täglichen Olympia-Wetter-Prognose unterstützt. Neben den sportlichen Leistungen der österreichischen Sportlerinnen und Sportler spielt auch meteorologisches Know-How eine zentrale Rolle in Peking. Denn ob zum Beispiel Segelwettbewerbe stattfinden können, entscheidet nicht zuletzt das vorhergesagte Wetter.

Beim Fototermin stehen Wissenschaftsminister Dr. Johannes Hahn, Dr. Veronika Zwatz-Meise und Dr. Yong Wang vom ZAMG für Fragen der Journalistinnen und Journalisten zur Verfügung.

Termin: Dienstag, 5. August 2008, 10 Uhr
Ort: ZAMG
Hohe Warte 38
1190 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
Minoritenplatz 5, 1014 Wien
Presse: Mag. Doris OSTERMANN, Tel.: +43/1/53120-9006

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWF0003