Briefmarken-Weltausstellung WIPA08: Die Blaue Mauritius kommt nach Wien!

Wien (OTS) - Vom 18.-21. September 2008 heißt es "Hinschauen!".
Und zwar zur Briefmarken-Weltausstellung WIPA08 im Austria Center Vienna. Dort warten u.a. der teuerste Brief der Welt - der "Bordeaux-Brief" mit einer Blauen und einer Roten Mauritius - und die Audrey Hepburn-Briefmarke, die wertvollste Marke der Nachkriegszeit. Ein umfangreiches Rahmenprogramm lockt mit bekannten Sportlern wie Alexandra Meißnitzer, Fritz Strobl oder Toni Polster sowie Oscar-Preisträger Maximilian Schell.

Im September 2008 öffnet das Austria Center Vienna seine Pforten für DAS philatelistische Großereignis der Spitzenklasse: "Von der weltberühmten Blauen Mauritius bis zu Autogrammstunden mit österreichischen Künstlern und Spitzensportlern - auf der WIPA08 ist für alle Besucher etwas dabei.", erklärt Erich Haas, Leiter der Philatelie-Abteilung der Österreichischen Post AG.

Die Briefmarken-Weltausstellung findet bereits zum sechsten Mal in Wien statt - und räumt mit dem Klischee der "verstaubten" Briefmarkensammler auf: "Briefmarken sind heute Hightech-Produkte und werden zunehmend zum trendigen Sammelobjekt", ist Haas überzeugt. Von der gestickten Enzian-Marke bis zur runden Briefmarke aus dem Material des EM-Fußballs wird die Post AG viele originelle Markenkreationen vor Ort präsentieren.

Die spektakulärsten Briefmarken der Welt in Wien

Auf der WIPA08 können die Besucher die Blaue und die Rote Mauritius "hautnah" erleben - die sagenumwobenen Briefmarken, zu deren Besitzern Königin Elisabeth II. zählt und deren Preise in die Millionen gehen. Erstmals ist auch die wertvollste Marke der Nachkriegszeit, die Audrey Hepburn-Briefmarke, in Wien zu sehen. Von dieser, bereits vor ihrer Ausgabe vernichteten, Ausgabe, sind weltweit nur vier Exemplare erhalten. Die in Wien ausgestellte Briefmarke erzielte bei einer Auktion den Weltrekordpreis von EUR 135.000. Ein Nachdruck mit den Unterschriften von Boris Becker und aktiven Spitzensportlern wird auf der WIPA08 für einen guten Zweck versteigert.

In der Raritäten-Schatzkammer und bei Sonderschauen warten weitere Weltraritäten auf die Besucher, über 150 Postverwaltungen, Händler und Arbeitsgemeinschaften aus aller Welt präsentieren an Ständen Gustostückerl aus der Welt der Philatelie.

Das Programm: von Toni Polster bis Maximilian Schell

Jung und Alt erwartet ein spannendes Rahmenprogramm. Einige Höhepunkte daraus: Edi Finger Junior lädt Sportler wie Alexandra Meißnitzer, Michaela Dorfmeister, Fritz Strobl, Toni Polster oder Herbert Prohaska zur Autogrammstunde. Oscar-Preisträger Maximilian Schell signiert seine zur WIPA08 erscheinende Sondermarke, bekannte Künstler wie die Malerin Dina Larot geben Interviews und Autogramme.

In der "Meine Marke-Straße" der Österreichischen Post AG können Besucher ihre eigenen Briefmarken drucken und sofort mitnehmen. Die Österreichische Staatsdruckerei führt Drucktechniken und Druckwerkzeuge vor. Beim Österreichischen Briefmarkenprüferverband können Gäste ihre Briefmarken schätzen lassen - und für die jüngsten Gäste gibt es ein Kinder- und Jugendprogramm.

Die WIPA08 Dreiecksmarken: Spezielle Stücke für Sammler

Das Symbol der WIPA08 besteht aus drei Marken in Dreiecksform, die die Österreichische Post AG von 2006 bis 2008 herausgab. Sie zeigen drei Wiener Wahrzeichen: Das Riesenrad, den Stephansdom und die Gloriette des Schlosses Schönbrunn. Die Dreiecksmarken sind etwas ganz Besonderes: In Österreich erschienen solche Marken zuletzt 1916. Die Zuschlagsmarken (Wert je 55 Cent plus 20 Cent- Zuschlag) werden zur Veranstaltung als Zusammendruck neu aufgelegt. Mit dem Zuschlag wird die Finanzierung der WIPA08 unterstützt.

Die WIPA08

Vom 18.-21. September 2008 wird Wien zum Mittelpunkt der internationalen Briefmarken-Welt. Bei der Wiener Internationalen Postwertzeichen-Ausstellung WIPA08 können Profis, Hobbysammler und Interessierte im Austria Center Vienna philatelistische Schätze und Raritäten aus aller Welt kennen lernen. Veranstalter ist die Österreichische Post AG in Kooperation mit dem Verband Österreichischer Philatelistenvereine (VÖPh). Weitere Informationen:
www.wipa08.com.

Rückfragen & Kontakt:

und Bilder:
Pia Kain, COM-DIRECT Public Relations,
Diesterweggasse 16/4, 1140 Wien.
Tel: 0664/5174705, E-Mail: kain@com-direct.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003