WKO-Statistik: Betriebsnachfolgen boomen

Zahl der Betriebsnachfolgen 2007 auf 6.600 Übernahmen gestiegen

Wien (PWK578) - Die Bevölkerungsentwicklung macht auch vor den Unternehmen nicht halt. Immer mehr Unternehmer gehen in den wohlverdienten Ruhestand. "Erfolgsentscheidend für den Wirtschafts-und Arbeitsstandort Österreich ist, dass die Betriebe weiterbestehen und erfolgreich an Nachfolger übergeben werden", erklärt die Bundesgeschäftsführerin des Gründer-Service Österreich, Elisabeth Zehetner.

Die professionelle Unterstützung von Betriebsnachfolgen durch das Gründer-Service macht sich bezahlt. Eine neue WKO-Statistik zeigt: Im vergangenen Jahr wurden in Österreich bereits 6.600 Betriebe übergeben. Im Jahresdurchschnitt von 1998 bis 2007 waren es 5.700 pro Jahr. Die meisten Übernahmen fanden 2007 mit über 34% im Bereich Tourismus und Freizeitwirtschaft statt, gefolgt von der Sparte Gewerbe und Handwerk (23%) und dem Handel (20%).

Mit dem wachsenden Angebot an übergabefähigen Betrieben entwickelt sich die Betriebsnachfolge in Österreich zu einer hochattraktiven Alternative zur Betriebsgründung. "In vielen Branchen macht die Nachfolge eines etablierten Unternehmens mit qualifizierten Mitarbeitern und einem bestehenden Kundenstock betriebswirtschaftlich mehr Sinn als eine Neugründung. Vor allem ist der unternehmerische Erfolg rascher möglich", so Zehetner.

Starkes Service-Paket für Nachfolger

Das Gründer-Service der Wirtschaftskammern Österreichs unterstützt Betriebsnachfolgen mit einem umfassenden Servicepaket, das sich an Übergeber und Nachfolger richtet:

- Die Nachfolgebörse des Gründer-Service (http://www.nachfolgeboerse.at) ist ein bewährter Marktplatz für Unternehmer, die ihren Betrieb übergeben wollen, und für Interessenten an einer Übernahme. Hier kann man als angehender Unternehmer unter mehr als 1.000 Angeboten den richtigen Betrieb für die eigene Unternehmerlaufbahn finden.

- Im Rahmen des geförderten Nachfolgechecks des Gründer-Service führt ein unabhängiger Berater eine objektive Stärken-Schwächen-Analyse des Betriebes durch. Mit dem Nachfolgecheck zeigen Betriebsübergeber, dass ihnen erfolgreiche Nachfolger ein echtes Anliegen sind. Als Betriebsnachfolger weiß man dank Nachfolgecheck sofort, welche Herausforderungen und Chancen mit der Übernahme verbunden sind. Betriebe mit absolviertem Nachfolgecheck werden in der Nachfolgebörse des Gründer-Service eigens ausgewiesen.

- Umfassende und praxisorientierte Informationen über die Betriebsnachfolge vermittelt der kostenlose Betriebsnachfolge-Leitfaden des Gründer-Service
(http://www.gruenderservice.at/publikationen). Die Bandbreite der
Themen reicht von der Ermittlung des Unternehmenswertes über Fragen des Mietrechts, der steuerlichen Situation, Haftungsfragen und der Gültigkeit von Verträgen bis hin zu erbschaftsrechtlichen Themen.

"Erfolgreiche Betriebsnachfolgen sind eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten - für Übergeber, Nachfolger und für den Wirtschafts-und Arbeitsstandort Österreich", so Gründer-Service-Leiterin Elisabeth Zehetner. (us)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Junge Wirtschaft | Gründer-Service | Frau in der Wirtschaft
Mag. Elisabeth Zehetner
Tel: +43 (0)5 90 900 3018
Fax: +43 (0)5 90 900 295
E-Mail: elisabeth.zehetner@wko.at
http://www.jungewirtschaft.at
http://www.gruenderservice.at
http://wko.at/unternehmerin

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001