"Das Geheimnis um Madrisa"

Auf der imposanten Freilichtbühne Silbertal mit ca. 20.000 m2 Spielgelände wird diesen Sommer die Sage "Das Geheimnis um Madrisa" (Montafon-Prättigau) aufgeführt.

Schruns (TP/OTS) - Madrisa ist der Grenzberg zwischen Gargellen im Montafon und Klosters in der Schweiz.

Der Sage nach wirkte am Südhang dieses Berges, auf der Saaser-Alpe, einst die schöne Fenggin Madrisa, deren Name dieser Berg nun trägt. Sie wird auch rhätische Göttin genannt und auch mit Sontja Margriata in Verbindung gebracht. Das Lied der Sontja Margriata (rumantsch) ist 1200 Jahre alt. Fehler in vergangenen Leben sollten durch immer wieder neue Lebensprüfungen behoben werden. Insbesondere durfte sie sich selbst nicht verlieben - denn sonst war es ihr aufgetragen die Alpe zu vernichten.

An die 60 Mitwirkende begeistern die Zuschauer auf einer der größten Freilichtbühnen Europas.

Information und Kartenreservierung für Aufführungen im Juli und August unter http://www.sagenfestspiele.at und bei allen Tourismusbüros im Montafon.

Rückfragen & Kontakt:

Montafon Tourismus
Arno Fricke
Montafonerstr. 21
A-6780 Schruns
Tel.: +43 (0)5556 722530
marketing@montafon.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0007