Bures: Einlenken der ÖVP ist gute Chance auf baldige Entlastungen

Erfreulich, dass immer mehr ÖVP-Stimmen sich für rasche Maßnahmen aussprechen

Wien (SK) - Erfreut zeigte sich SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Doris Bures darüber, dass heute Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl den von Bundeskanzler Gusenbauer und der SPÖ schon Anfang des Jahres geäußerten Vorschlag aufgenommen hat, den Menschen die Zusatzeinnahmen des Finanzministers durch die hohen Energiepreise als Inflations-Entlastung zukommen zu lassen. "Bei gutem Willen könnte eine Steuerentlastung bereits 2009 wirksam werden und weitere Maßnahmen wie zum Beispiel die Erhöhung des Pflegegelds könnte noch früher umgesetzt werden", stellte Bures am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst fest. ****

Bures appellierte an die ÖVP, gemeinsam noch im Sommer Entlastungs-Maßnahmen umzusetzen. Als positives Indiz wertet Bures, dass sich - nachdem ÖAAB-Generalsekretär Werner Amon den Anfang gemacht hat - immer mehr Stimmen in der ÖVP für ein Vorziehen der Steuerreform aussprechen. "Der Sonderministerrat im August sollte genützt werden, um gesetzliche Maßnahmen zu beschließen, die zu einer deutlichen Abdämpfung der Teuerungs-Belastungen führen", so Bures abschließend. (Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004