Weinzinger fordert Einführung von Gratiskindergärten

Grüne: Forderung Silhavys kommt reichlich spät

Wien (OTS) - "Die Forderung von Frauenministerin Silhavy nach
einer flächendeckenden Versorgung mit Kinderbetreuungsplätzen kommt reichlich spät. Wo war der Bund die letzten Jahre", fragt die Frauensprecherin der Grünen, Brigid Weinzinger. "Vor der Wahl kommen großartige Forderungen und Vorschläge, nach der Wahl die Umfaller oder Fluchtmanöver in Studien und Bedarfserhebungen", so Weinzinger.

"Dieses immer wieder kehrende Schauspiel geht nur zu Lasten der Betroffenen. Der Bund und die Ländern sollen endlich das versprochene Geld in die Hand nehmen und rasch investieren", fordert Weinzinger und weiter: "Vorrangiges Ziel muss die Schaffung von Gratiskindergärten und das Recht auf Kinderbetreuung ab dem ersten Jahr sein".

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004