Positiver Start in den Tourismus-Sommer

Aktueller Bericht der Landesstelle für Statistik

Bregenz (VLK) - Für den Vorarlberger Tourismus hat die laufende Sommersaison gut begonnen, berichten Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Tourismuslandesrat Manfred Rein. Im Mai und Juni 2008 haben 233.400 Gäste insgesamt 740.800 Übernachtungen gebucht. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres sind das +2,7 Prozent bei den Ankünften +1,7 Prozent bei den Nächtigungen.

Zwar folgte auf einen starken Mai 2008 (+20,3 Prozent Gäste, +23,4 Prozent Nächtigungen) ein schwächerer Juni (-9,3 Prozent Gäste, -11,0 Prozent Nächtigungen). Aber diese beiden Vorsaison-Monate müssen wegen Feiertags- und Ferienverschiebungen immer gemeinsam betrachtet werden, eine separate Interpretation ist nicht sinnvoll, so Vorarlberg-Tourismus-Marketingleiterin Brigitte Plemel: "Deshalb war es aus unserer Sicht ein positiver Start in die Sommersaison 2008. Das Vorsaison-Ergebnis ist das Zweitbeste der letzten zehn Jahre."

In den gewerblichen Beherbergungsbetrieben konnte in der bisherigen Sommersaison sowohl die Zahl der Ankünfte als auch die Zahl der Nächtigungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert werden. Auch auf Campingplätzen (+6 Prozent) und bei sonstigen Unterkünften (+8 Prozent) wurden Nächtigungszuwächse erzielt. Verluste gab es insbesondere bei privaten Ferienwohnung (-4 Prozent) und bei Privatzimmern (-2 Prozent) gemeldet.

Hotels, Gasthöfe, Pensionen

gew. Ferienwohnungen 488.008 Nächtigungen 2,2 Prozent Private Ferienwohnungen 106.787 Nächtigungen -4,4 Prozent Privatzimmer 38.349 Nächtigungen -2,0 Prozent Campingplätze 41.837 Nächtigungen 6,0 Prozent Sonstige Unterkünfte 65.775 Nächtigungen 8,4 Prozent

Die Region Bodensee-Vorarlberg meldete 204.800 Nächtigungen (+6 Prozent), das Kleinwalsertal 181.800 Nächtigungen (+10 Prozent). Rückgänge waren im Bregenzerwald (-6 Prozent), im Montafon (-4 Prozent) und in der Alpenregion Bludenz (-4 Prozent) zu registrieren.

Nächtigungsziffer Region Mai und Juni Mai und Juni Veränderung 2007 2008 absolut in Prozent Alpenregion Bludenz 76.056 73.128 -2.928 -3,8 Arlberg 3.982 4.977 +995 +25,0 Bodensee-Vorarlberg 192.676 204.774 +12.098 +6,3 Bregenzerwald 177.525 167.425 -10.100 -5,7 Kleinwalsertal 164.608 181.793 +17.185 +10,4 Montafon 113.562 108.659 -4.903 -4,3 VORARLBERG 728.409 740.756 +12.347 +1,7

Inländische Gäste (-7 Prozent) und Gäste aus der Schweiz und Liechtenstein (-3 Prozent) haben weniger Nächtigungen gebucht als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Mehr Nächtigungen wurden u.a. von Gästen aus Deutschland (+3,3 Prozent), den Niederlanden (+2 Prozent), Frankreich (+19 Prozent) und Belgien (+8 Prozent) gemeldet.

Nächtigungsziffer Herkunftsländer Mai und Juni Mai und Juni Veränderung 2007 2008 absolut in Prozent Österreich 125.723 117.454 -8.269 -6,6 Deutschland 429.265 443.590 +14.325 +3,3 Schweiz u. Liechtenstein 69.381 67.256 -2.125 3,1 Niederlande 42.446 43.118 +672 +1,6 Frankreich, Monaco 15.997 19.046 +3.049 +19,1 Belgien 7.334 7.930 +596 +8,1 Vereinigtes Königreich 7.576 7.366 -210 -2,8 Italien 3.950 4.597 +647 +16,4 USA 3.142 3.451 +309 +9,8 Schweden 2.384 2.695 +311 +13,0 Ungarn 1.203 1.890 +687 +57,1 Tschechische Republik 1.401 1.697 +296 +21,1 Rumänien 440 1.617 +1.177 . Dänemark 1.690 1.395 -295 -17,5 übriges Ausland 16.477 17.654 +1.177 +7,1 Gesamt 728.409 740.756 +12.347 +1,7

Die durchschnittliche Verweildauer liegt heuer bei 3,17
Tagen und ist damit etwas niedriger als im Vorjahr. Der Durchschnitt seit dem Jahr 1998 ist auf 3,41 Tage gesunken.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002