Weninger: Rasch Preisstopp verordnen

Bartenstein verweigert Preisregulierung

St. Pölten (SPI) - Für ein Vorziehen der Steuerreform die kleine und mittlere Einkommen spürbar entlastet und für einen größtmöglichen Gebührenstopp spricht sich Abg.z.NR Hannes Weninger aus. "Wenn Wirtschaftsminister Bartenstein nicht rasch alle gesetzlich möglichen Maßnahmen der Preisregulierung und der Preiskontrolle anwendet, muss er durch das Parlament zum Handeln gezwungen werden", fordert NR Hannes Weninger rasche Maßnahmen.****

Die Weigerung von "Preisminister" Bartenstein die ihm zustehenden Möglichkeiten anzuwenden, bezeichnet Weninger als "wirtschafts- und menschenfeindlich". "Bei einer Inflationsrate von 3,9 Prozent muss rasch, deutlich spürbar und nachhaltig gehandelt werden", so Weninger.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Stephan Schimanowa
Mobil: 0664 830 43 08

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001